Skip to content

Ulrich Matthes liest: Hermann Hesse – Siddhartha

by - 22. Februar 2010

Auf audible überschlagen sich die Rezensionen. Über „ruhig“, „medatativ“, bis hin zu „einschläfernd“ ist alles dabei. Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass mir Ulrich Matthes als Vorleser außergewöhnlich gefallen hat. Erst dachte ich: der spricht ja total hoch, so jugendlich, so Tenor-pubertär – aber nee,  der trifft mit seinem Ton schon sehr sehr gut den Charakter des Buches.

Und seine Stimme verändert sich auch; er passt sein Timbre dem aktuellen Gefühl, der aktuellen Lebensvorstellung Siddharthas an und zeichnet so die Entwicklung des Hauptcharakters nach. Auf audible kann man in der Hörprobe den Anfang nachhören und durch Matthes‘ Stimme wirklich wahrnehmen, wie stark Siddhartha mit Sehnsucht erfüllt ist. Fast so, als würde Matthes Siddhartha erzählen oder sogar selbst spielen, anstatt ihn nur vorzulesen.

Ein wirklich, wirklich schönes Buch, das einen durch sämtliche Lebensphilosophische Etappen führt. Und wenn man ganz zum Schluss angekommen ist, weiß man auch, wie man immer persönliche Erlösung sich erdenken kann. Wie ich hörte, haben viele Leser des Buches sie aber immer noch in Asien gesucht.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: