Skip to content

Vor Sonnenaufgang von Bodo Traber – befristeter Download

by - 10. Mai 2010

Teenie-Horror als Hörspiel? – Ja, das gibt’s auch.
Teenie-Horror als Hörspiel von einem öffentlich-rechtlichen Sender?! – JA, DAS GIBT’S AUCH!

Ohne hier viele Worte verschwenden zu wollen: für Fans des Grusel- und Mystery-Genres ist dieses WDR-Hörspiel ein Muss! Schöne Story, tolle Schauspieler und eine wirklich wirklich tolle Aufmachung bzw. Dramaturgie. Die Idee mit der Kamera hörte sich bei mir am Anfang dröge an, wird dann nachher aber zum supergenialen Szenenschnitt-Werkzeug. Downloaden und streamen wie immer befristet auf der WDR-Hörspiel-Seite.

Die Original-Ton-Dokumente einer der spektakulärsten Geheimsachen unserer Zeit. Mit großem technischem Aufwand gefiltert, verstärkt und von Störgeräuschen befreit. Nach dem verheerenden Brand einer Großbaustelle wurden in den Trümmern mehrere halbgeschmolzene Handys und Digikameras sicher gestellt. Die Aufzeichnungsgeräte stammen aus dem Besitz von fünf bis heute verschwundenen jungen Menschen, die am Abend zuvor zu einem Rockkonzert nach Leipzig fahren wollten. Sie kamen nie dort an und kehrten nie zurück.

Wie sie stattdessen in das entlegene Wohnviertel gelangten, und aus welchen Gründen dort ein Großbrand entstand, dem vermutlich mehrere hundert Anwohner zum Opfer fielen, zeigen die erhaltenen Aufnahmen. Nur für Leute mit starken Nerven!

Regie: Petra Feldhoff
WDR 2010
55 Min.

Henrik: Tobias Schenke
Ella: Janina Stopper
Spiderman: Max Mauff
Tamara: Nadia Hilker
Ellas Mutter/Schwester: Cathlen Gawlich
Lehrer: Robert Gallinowski
Polizist/Reporter (TV): Fabian Gerhardt
Polizistin: Helene Grass
Redneck 1: Alexander Hauff
Redneck 2: Peter Davor
Wirt: Udo Kroschwald
Stimme: Alexander Radszun
Arzt 2: Mehmet Merih Yilmaz
Arzt 1: Bodo Traber

Der Drehbuchschreiber Bodo Traber  ist Synchron-, Bühnen-, Drehbuch- und TV-Serienautor sowie Filmjournalist und Kritiker. Er ist Science-Fiction- und Horrorexperte. Für den WDR schrieb er zuletzt mit Tilman Zens das Hörspiel „Die Flüsterer“, das mit dem Kurd-Laßwitz-Preis 2009 ausgezeichnet wurde.

Flattr this

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: