Skip to content

Captain Crunch – WDR-Hörspiel über Hacker (u.a. mit Apple-Gründer Steve Jobs)

by - 28. Mai 2010

Heute ist der große internationale Tag des iPads und alle zerreden sich schon sein Monaten das Maul, wie böse Apple jetzt geworden ist. Da ich die jetzige Ausschluss-Firmenpolitik von Apple auch nicht so ganz gern habe, möchte auch ich meinen Beitrag leisten, am Firmenimage zu kratzen. Mit einem Hörspiel, in dem Apple-Gründer Steve Jobs eine Nebenrolle einnimmt.

Vor ein paar Monaten kam Captain Crunch über den WDR-Podcast auf meinen Rechner und ich wusste nicht genau etwas damit anzufangen. Zugegeben, das Hörspiel über jemanden, der lernte, wie man das amerikanische Telefonnetz hackt ist sehr nerdig angehaucht. Sogar manchmal mir etwas sehr feature-mäßig. Aber es war am Ende doch ziemlich cool, und mein Verständnis über die Anfänge der Computertechnik ist zwangsläufig mitgereift. Und wer wissen möchte, wie Steve Jobs darin negativ vorkommt, der muss das Hörspiel bis zuende hören.

Auf dieser Website gibt es auch noch Interviews mit den Hörspielmachern. Und falls der Link oben nicht geht, kann man sich das Hörspiel auch im Podcast von Netzpolitik holen.

Achja, und morgen ist Bill Gates und sein Traum von Windows als Hörspiel dran.

Laut New York Times zählt er zu den berühmtesten Hackern der Welt. John T. Draper alias Captain Crunch ist eine lebende Legende. Mit einer Spielzeugpfeife, die er in seiner Müslipackung („Cap’n Crunch“) fand, manipulierte er in den 70er Jahren das weltweite Telefonnetz. Durch das von ihm entdeckte Verfahren, das in Hackerkreisen als „Blue Boxing“ bekannt ist, wurde der Grundstein einer neuen Hackersubkultur gelegt. Auf seiner unglaublichen Reise traf er früh auf Steve Wozniak und Steve Jobs, die Gründer von Apple – eine Begegnung, deren Konsequenz über Jahrzehnte ein gut gehütetes Firmengeheimnis war …

John T. Draper lebt inzwischen verarmt in einer 15 qm-Wohnung in Los Angeles. Die Plan B Soundstory erzählt seine Geschichte und lässt ihn selbst zu Wort kommen.

von Evrim Sen und Denis Moschitto
Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2010
Länge: ca. 53 Minuten

Evrim Sen, Jahrgang 1975, arbeitet als Journalist und Autor in Köln. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen über die Cyberkultur. Denis Moschitto, Jahrgang 1977, ist Schauspieler und Autor und lebt in Köln. Für den WDR schrieben die beiden zuletzt das Hörspiel „POKE“ (2008).

Creative Commons-Musiken und -Geräusche, die in „Captain Crunch“ verwendet werden:
Morgantj: „Operator“
Perlss DJ: „Platinum“
Antiqcool: „The Storm“
Antiqcool: „Feel the need in me“
The Carport Orchestra: „Messengers of deception“
Hindi + Riis: „Joybubbles“
Hindi + Riis: „Blue box“
Acclivity of freesound.org: „Acclivity“
Richard Frohlich: „Creepyphone“

Dieser Text ist mir etwas wert:

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: